Selbsthilfe bei Immunthrombozytopenie (ITP) – gemeinsam stark

Patienten mit Immunthrombozytopenie (ITP) können vom Erfahrungsaustausch mit anderen Betroffenen oder deren Angehörigen in Selbsthilfegruppen profitieren.

Immunthrombozytopenie ist eine seltene Erkrankung. Der Informationsbedarf Betroffener ist deshalb meist groß. Neben der rein medizinischen Hilfestellung durch Ärzte und medizinisches Fachpersonal kann der Austausch zu lebenspraktischen Themen mit anderen Betroffenen und deren Angehörigen sehr wertvoll sein.

Erfahrungsaustausch und aktuelle Informationen

Gerade für neu diagnostizierte Patienten und deren Angehörige kann der Austausch mit anderen Betroffenen sehr wertvoll sein. Zwar haben Sie sicher von Ihrem behandelnden Arzt schon das Wichtigste über die Erkrankung erfahren, doch nun geht es darum, in einen Alltag zu finden und mit ITP zu leben. Hier können neben ganz praktischen Informationen wie Adressen von Spezialisten oder Empfehlungen auch Themen zum Umgang mit der Erkrankung, dazugehörigen Befürchtungen und Ängsten ihren Raum finden. 

Wo finde ich Selbsthilfegruppen?

Fragen Sie Ihren behandelnden Arzt nach Adressen von Selbsthilfegruppen. Evtl. kann er Ihnen regionale Gruppen nennen oder Tipps geben, wie Sie an Informationen hierzu kommen.

Adressen und Links haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Autor: Michaela Spaeth-Dierl

Vielen Dank für Ihren Besuch

Sie verlassen jetzt unsere Webseite. Dieser Link führt Sie zu einer Webseite eines anderen Anbieters, für die wir nicht verantwortlich sind.

Klicken Sie auf “Abbrechen”, um auf dieser Webseite zu verbleiben, oder klicken Sie auf “Weiter”, um auf die neue Zielseite zu gelangen.

×
Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Über Cookies. Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.