Kann die Ernährung eine ITP beeinflussen?

Ganz allgemein ist es bei einer ITP-Erkrankung wichtig, für eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil zu sorgen. Es ist empfehlenswert das Rauchen aufzugeben, den Kaffee- und Alkoholkonsum einzuschränken und auf ausreichend Schlaf und Bewegung zu achten. Außerdem sollten ITP-Patienten sich täglich 10–15 Minuten im Freien aufhalten, um die körpereigene Vitamin-D-Produktion anzuregen und so einer Osteoporose vorzubeugen.1

Die amerikanische Patientenorganisation „Platelet Disorder Support Association“ – PDSA – führte eine Umfrage bei 916 ITP-Patienten durch.1 Ziel der Umfrage war es, festzustellen, welche komplementärmedizinischen Maßnahmen die Patienten einsetzten und welche Verbesserung der Erkrankung erreicht werden konnte. Ein Teil der Befragung thematisierte die Ernährung. Die Untersuchung ergab, dass jeweils etwa 40 % der Patienten von einer Verbesserung ihrer Blutungssymptome und Thrombozytenwerte berichteten, nachdem sie sich entweder makrobiotisch ernährt hatten oder den Ernährungsempfehlungen des Autors Dr. Peter J. D’Adamo in dessen Buch „Eat Right for Your Type“* gefolgt waren.2

*„Eat Right for Your Type“ beinhaltet Empfehlungen, wie man seine Ernährung spezifisch auf die eigene Blutgruppe ausrichten sollte.

Quellen:
[1] Diet & Lifestyle Info. https://www.pdsa.org/products-a-publications/diet-a-lifestyle-info.html (zuletzt besucht am 16.05.2017).
[2] Survey of Non-Traditional Treatments of ITP. https://www.pdsa.org/about-itp/surveys/item/113-survey-of-non-traditional-treatments-of-itp.html (zuletzt besucht am 16.05.2017).

Vielen Dank für Ihren Besuch

Sie verlassen jetzt unsere Webseite. Dieser Link führt Sie zu einer Webseite eines anderen Anbieters, für die wir nicht verantwortlich sind.

Klicken Sie auf “Abbrechen”, um auf dieser Webseite zu verbleiben, oder klicken Sie auf “Weiter”, um auf die neue Zielseite zu gelangen.

×
Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Über Cookies. Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.