Sport und Bewegung sind auch mit ITP möglich

Viele Patienten mit ITP haben Angst vor Sportverletzungen. Sie machen sich Sorgen, dass bereits geringfügige Prellungen oder Verstauchungen massive Hämatome oder Blutungen in den Gelenken verursachen könnten. Ebenso gefürchtet sind Schürfwunden oder offene Wunden. Trotzdem sollten ITP-Patienten nicht völlig auf Sport verzichten.

Was spricht für Sport mit ITP, was dagegen?

Die Vorteile von Sport liegen auch bei einer ITP auf der Hand: Sport hält in Form, sorgt für physisches sowie psychisches Wohlbefinden und wirkt auch positiv auf die geistige Fitness.
Außerdem können durch Sport soziale Kontakte aufrechterhalten oder neue Kontakte geknüpft werden.

Die Nachteile von Sport bestehen – je nach Sportart – in der erhöhten Verletzungsgefahr.

Sport kann positiven Einfluss auf die Erkrankung haben

Nach neueren Untersuchungen scheint regelmäßige körperliche Aktivität positiv auf die Aktivierung und Funktionsfähigkeit der Thrombozyten zu wirken.1,2

Die amerikanische Patientenorganisation PDSA berichtet, dass:3

  • Sport im Allgemeinen gut für die Gesundheit ist und zudem stimmungsaufhellend wirkt. Ein positiver Aspekt für jeden ITP-Patienten.
  • bei einigen Patienten nach sportlicher Aktivität eine Verbesserung der Thrombozytenwerte gemessen wird.
  • eine verbesserte Durchblutung möglicherweise die Thrombozytenproduktion steigern könnte.
Quellen:
[1] Heber S, Volf I. Review: Effects of Physical (In)activity on Platelet Function. BioMed Research International, vol. 2015, Article ID 165078, 11 pages, 2015. doi:10.1155/2015/165078.
[2] Sophie Brigstocke S, Catherine E. McGuinn CE, Bussel JB.,Sports Participation in Children with ITP: A Case for Liberalization? Blood 2012; 120:3339.
[3] https://pdsa.org/ (zuletzt besucht am 16.05.2017).

Vielen Dank für Ihren Besuch

Sie verlassen jetzt unsere Webseite. Dieser Link führt Sie zu einer Webseite eines anderen Anbieters, für die wir nicht verantwortlich sind.

Klicken Sie auf “Abbrechen”, um auf dieser Webseite zu verbleiben, oder klicken Sie auf “Weiter”, um auf die neue Zielseite zu gelangen.

×
Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Über Cookies. Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.