Die Diagnose der Immunthrombozytopenie (ITP) – Übersicht

Bevor der Arzt die Diagnose ITP stellt, schließt er andere mögliche Ursachen für einen Thrombozytenmangel aus.

Zur Diagnose der Immunthrombozytopenie (ITP) wird der Patient körperlich untersucht. Außerdem wird mittels einer Blutprobe die Anzahl der Thrombozyten bestimmt. Liegt ein Thrombozytenmangel (Thrombozytopenie) vor, dann schließt der Arzt erst andere mögliche Ursachen für eine starke Verringerung der Thrombozytenzahl aus, bevor er die Diagnose ITP stellt. ITP ist also eine Ausschlussdiagnose und derzeit gibt es keinen Standardtest für die Diagnosesicherung.1

Quellen:
[1] Onkopedia-Leitlinie Immunthrombozytopenie https://www.onkopedia.com/de/onkopedia/guidelines/immunthrombozytopenie-itp/@@view/html/index.html, Stand November 2013 (zuletzt besucht am 11.05.2017).

Vielen Dank für Ihren Besuch

Sie verlassen jetzt unsere Webseite. Dieser Link führt Sie zu einer Webseite eines anderen Anbieters, für die wir nicht verantwortlich sind.

Klicken Sie auf “Abbrechen”, um auf dieser Webseite zu verbleiben, oder klicken Sie auf “Weiter”, um auf die neue Zielseite zu gelangen.

×
Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Über Cookies. Wenn Sie das Setzen von Cookies z.B. durch Google Analytics unterbinden möchten, können Sie dies mithilfe dieses Browser Add-Ons einrichten.